Neue Schuhe | neue Kategorie | schlechter Start

Vor einem halben Jahr hätte ich nicht geglaubt das ich jemals eine Kategorie für’s Laufen einrichten werden. Heute war es dann doch soweit.

Angefangen hat alles 2008. Durch meinen damaligen Chef wurde ich zur Teilnahme am Bonner Firmenlauf „überzeugt“. „Knappe 6km schafft doch jeder!“ dachte ich. Auf den Fotos nach der Veranstaltung konnte man jedoch sehen, dass ich eigentlich nur gegangen bin. Das hat mich wiederum so gestört, dass ich mich 2009 freiwillig angemeldet habe und auch Vorsätze zur Vorbereitung hatte. Am Ende kam die Vorbereitung doch etwas kürzer als eigentlich geplant aber es hat gereicht. Ich konnte am Firmenlauf 5,7km am Stück in knapp 39 Minuten laufen. Ein ganz tolles Gefühl!

Mit dem persönlichen Erfolg kam leider auch das Ende und ich konnte mich einfach nicht motivieren bei bescheidenem Wetter um den Decksteiner Weiher zu quälen. Die Motivation kehrte aber 2010 zur Anmeldephase für den Firmenlauf wieder. Aber sie verschwand leider auch wieder mit dem erreichten Ziel.

2011 sollte dann alles anders werden. Während der Elternzeit lies es sich bei fast durchgehend tollem Wetter einfach sehr gut trainieren. Gut vorbereitet fieberte ich dem Firmenlauf im September entgegen und war leider kurzfristig aufgrund eines Auswärtstermins verhindert. Der Firmenlauf fand ohne mich statt und auch ohne persönlich erreichtes Ziel verließ mich wieder die Motivation.

In 2012 wurde dann alles anders. Im Frühjahr begannen wieder die Vorbereitungen und der Firmenlauf wurde in 32 Minten irgendwas absolviert. Und diesmal blieb die Motivation. Selbst im wohlverdienten Mallorca-Urlaub wurde regelmäßig (eigentlich jeden zweiten Tag) gelaufen. Durch eine Orientierungsschwäche und absolute Orts-Unkenntnis kamen wir beim ersten Laufausflug sogar auf knapp 10km. Persönliche Bestleistung!

Nun hatte mich der Ehrgeiz gepackt und es galt die heimischen Strecken (vorzugsweise Decksteiner Weiher oder Otto-Maigler-See) zu erweitern. Mindestens einmal die Woche wurde gelaufen und in den meisten Fällen waren es mehr als 10km.

Zum Start von 2013 legte ich mit meiner bisherigen Bestleistung mit gut 18km vor und die gilt es nun zu toppen. Um dem neuen Ziel etwas näher zu kommen und um sich auch ein wenig zu belohnen gab es heute dann endlich mal vernünftige Schuhe:

Brooks Glycerin 10

Brooks Glycerin 10

Bis heute lief ich nämlich in einem 40€ Deichmann-Schnäppchen das ich mir damals für den Firmenlauf gekauft hatte. Probleme habe ich damit bisher keine gehabt aber nachdem ich mich heute bei Laufsport Bunert hab beraten lassen, weiß ich, wie sich ein guter Schuh anfühlen kann. Dreierlei Modelle habe ich anprobiert aber das von Brooks saß auf Anhieb gut und hielt auch der Video-Lauf-Analyse stand.

Danach ging es nach Hause, umziehen und wieder los zum Decksteiner um den neuen Schuh zu erleben. Doch diese Rechnung habe ich ohne das Wetter gemacht. Die Wege am Decksteiner Weiher waren doch noch mehr von Schnee und Eis bedeckt als ich vermutet hatte. So macht Laufen keinen Spaß. Obendrein hatte ich auch keinen GSP-Emfpang um das Geleistete mit Endomondo aufzuzeichen. Nach 5km habe ich abgebrochen und bin vorsichtigen Schrittes nach Hause geschlittert.

20130128_eisiger_weg

Vereister Weg am Decksteiner Weiher

Umso mehr freue ich mich auf das kommende Wochenende. Die Temperaturen steigen und dann kann es wieder losgehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.